Sprühwasserlöschanlagen

Sprühwasserlöschanlagen

Brandschutzsystem mit offenen Düsen

SägewerkStationäre Sprühwasserlöschanlagen sind fest installierte Feuerlöschanlagen mit offenen Düsen, die das Löschmittel Wasser verwenden. Die Auslösung kann manuell und/oder automatisch erfolgen. Zur automatischen Auslösung ist zusätzlich eine Ansteuerung mit einem mechanischen, hydraulischen, pneumatischen oder elektrischen System erforderlich.

Aufbau und Funktion einer Sprühwasserlöschanlage

Alle zu schützenden Gebäude, Räume und Objekte werden von einem drucklosen Netz aus Rohrleitungen und offenen Löschdüsen abgedeckt. Die Löschdüsen besitzen kein Auslöseelement. Somit ist kein selektives sondern nur ein gruppenweises Löschen des Brandes möglich. Das Wasser prallt auf die Sprühteller der Düsen und wird flächendeckend verteilt. Gleichzeitig werden durch den Wasserfluss im Rohrnetz lokale Alarmeinrichtungen ausgelöst und eine Meldung an eine ständig besetzte Stelle abgesetzt, in der Regel an die Feuerwehr. Nach der Brandbekämpfung ist das System manuell sofort, als automatische Löschanlage in Abhängigkeit vom Ansteuerungssystem schnell, wieder in Betriebsbereitschaft zu setzen.

Kurzinfo zu Sprühwasserlöschanlagen

 GFA Brandschutz in Holzindustrie SprühwasserlöschanlageHohe und günstige Verfügbarkeit des Löschmittels Wasser

Einfache, robuste und kostengünstige Anlagentechnik

Hohe Zuverlässigkeit für die Schutzziele Personenschutz, Raum- und Einrichtungsschutz

Anwendungsbereiche sind Gebäude, Räume und Objekte mit sehr hoher Brandbelastung und Materialien mit extrem schneller Brandausbreitung, z.B.: Theaterbühnen, Müllbunker, Kraftwerke, Spänesilos, etc.