VINCI veranstaltet Safety Week um Risikowahrnehmung zu fördern

Vom 06. bis zum 10. Mai wird die jährliche VINCI Safety Week zur Risikowahrnehmung durchgeführt!

Im Alltag lauern hinter jeder Ecke versteckte Gefahren, sowohl auf der Baustelle wie auch im Büro.

Sei es heißes Wasser, welches beim Tee kochen auf die Hand gerät oder ein gravierender Sturz von einer Leiter –  jede Verletzung gilt es zu verhindern. Dies geht aber nur, wenn Risiken frühzeitig erkannt und richtig eingeschätzt werden.

Genau darum dreht sich diese Woche für alle Unternehmen von VINCI weltweit und somit auch uns als Fire Protection Solutions.

Wir wollen unsere Risikowahrnehmung verbessern und unser Bewusstsein gegenüber Risiken schulen. Das Ziel von VINCI ist es, zukünftig keine Unfälle mehr zu verzeichnen, aber dafür müssen wir zunächst lernen, Risiken besser einzuschätzen.

Um dies zu fördern veranstaltet VINCI jährlich die Safety Week. Einmal im Jahr werden Angestellte aller Unternehmen weltweit zur Safety Week eingeladen. Dort erwarten sie Workshops und Vorträge zur Prävention von Unfällen am Arbeitsplatz. Eines wird dabei immer wieder aufgegriffen:

HINSEHEN. MELDEN. TEILEN.

Risikowahrnehmung im Brandschutz: Die Bodenschwelle wurde übersehen, das Gerüst kippt um. Damit dies zukünftig vermieden wird, veranstaltet VINCI Energies jährlich die Safety Week.
Mögliche Gefahrensituation im Sprinklerbau: das Gerüst kippt um.

Diese drei Schritte gilt es zu verinnerlichen und im Alltag auszuüben.

Angestellte müssen nicht nur auf sich selber achten, sondern auch auf ihre Umgebung. Das beinhaltet sowohl Objekte wie auch Mitmenschen. Fehler passieren schnell, werden durch Ablenkung vielleicht nicht wahrgenommen oder durch falsche Einschätzung nicht als Risiko angesehen. Sehen sie, wie sich jemand unvorsichtig verhält, ungesichert in waghalsiger Höhe arbeitet oder ein Werkzeugkasten im Weg steht und womöglich für den Nächsten eine Stolperfalle darstellen könnte, sollen sie einschreiten.

An Baustellen soll jeder Anwesende darüber informiert werden und zudem der Vorfall gemeldet werden – insbesondere dann, wenn eine Verletzung vorliegt. Durch das Melden werden sie darauf aufmerksam und wissen, worauf sie zukünftig achten müssen.

Zuletzt soll der Vorfall dann inklusive Schilderung mit ganz VINCI geteilt werden, denn ähnliche Gefahren lauern vermutlich auch auf anderen Baustellen, in anderen Lagern oder Büros und so können auch andere Mitarbeiter_innen daraus lernen. Unsichtbare Gefahren sind überall versteckt, nur durch gegenseitige Achtsamkeit und Vorsicht, bei der Arbeit können sie aufgedeckt werden.

Die Devise lautet, lieber zu oft einschreiten, als zu selten. Unsere Mitarbeiter sollen lieber zu vorsichtig, als zu waghalsig sein, denn nur so werden Arbeitsausfälle, komplizierte Genesungen und Verzögerungen im Bau verhindert.